Phytotherapie

Die Pflanzenheilkunde, auch Phytotherapie genannt, ist schon seit jeher ein wichtiger Baustein ganzheitlicher Therapien. Einige Heilpflanzen sind so fest in unserer Kultur verankert, so dass fast jeder ihre Wirkung kennt, z.B. Kamille, Baldrian, Johanniskraut oder Arnika.

Die Pflanze konzentriert ihre Wirkstoffe hauptsächlich in den ätherischen Ölen, die duften, wenn man z.B. die Blüten, Blätter oder Samen zerreibt. Durch das Zerreiben werden die ätherischen Öle freigesetzt und können ihre Wirkung entfalten. Die gebräuchlichsten Anwendungen in der Phytotherapie sind Tees, Tinkturen und Extrakte. Da die Wirkstoffe im Wesentlichen ätherisch, also alkohollöslich sind, entfalten sie ihre beste Wirkung als Tinktur – in dieser Form bleibt die Qualität der Wirkstoffe auch am längsten erhalten.

Wir empfehlen die Tinkturen der Firma CERES (Schweiz), die ihre Heilpflanzen teilweise selbst anbaut, von Hand erntet und weiterverarbeitet. Hier werden alle Pflanzenbestandteile, d.h. das Kraut samt Wurzeln, zur Herstellung verwendet. Dadurch kann man niedriger dosieren und bereits mit 3 bis 5 Tropfen pro Anwendung eine effektivere Wirkung erzielen.

PhytotherapieFür alltägliche Beschwerden halten wir für Sie verschiedene Einzeltinkturen oder Kompositionen bereit, so z.B.:

  • den Löwenzahn für die Aktivierung der Leberfunktion – Ceres Taraxacum
  • die Waldgoldrute zur Stärkung der Blasen- und Nierenfunktion – Ceres Solidago
  • den roten Sonnenhut zur Aktivierung des Immunsystems – Ceres Echinacea

Unsere naturheilkundlich geschulten Mitarbeiter freuen sich,
Sie bei Ihren Fragen zur Phytotherapie beraten zu dürfen.

Copyright 2015 Altstadt Apotheke